search button

Zwei Häuser: Verbinden, Leben und Arbeiten, 2 Generationen... Viel Stil, t...

75B_3879
Objekt
Lage
Beschreibung
Ausstattung
Energieausweis

Objekt (F3012)

Wohnfläche:211 m²
Nutzfläche:125 m²
Grundstücksfläche:760 m²
  
Zimmer:8
  
Baujahr:1980
  
PLZ:63457
Ort:Hanau
Landkreis:Main-Kinzig-Kreis
  
Kaufpreis:€ 888.000
Käuferprovision:5,95 % v. Brutto-VKPreis (inkl. MwSt)

Lage

LAGE:

Schöne Einfamilienhaus - Wohnlage in der Nähe des Stadtzentrums.


MIKRO- UND MAKROUMGEBUNG:
Hanau, die Brüder-Grimm-Stadt, liegt im Osten des Rhein-Main-Gebiets an der Mündung der Kinzig in den Main. Sie ist eines der zehn Oberzentren des Landes Hessen, Sonderstatusstadt des Main-Kinzig-Kreises mit etwa 90.000 Einwohnern und die sechstgrößte Stadt Hessens. Die ehemalige Residenzstadt der Herren und Grafen von Hanau ist wirtschaftliches und kulturelles Zentrum der Region Main-Kinzig und ein bedeutender Verkehrs-, Industrie- und Technologiestandort.

Hanau liegt in der Untermainebene und hier in einer Senke zwischen Wetterau und Vorspessart am nördlichen Rand des Oberrheinischen Tieflands. Es wird von einem ausgedehnten Waldgürtel umschlossen. Die Stadt bildet den Schnittpunkt bedeutender Verkehrswege am Eingang zum Kinzigtal.
Hanau grenzt im Norden an die Gemeinde Schöneck (Hessen) und die Stadt Bruchköbel, im Nordosten an die Gemeinden Erlensee und Rodenbach, im Südosten an die Gemeinde Kahl am Main (im bayerischen Landkreis Aschaffenburg), im Süden an die Gemeinden Großkrotzenburg und Hainburg sowie die Stadt Obertshausen (beide Landkreis Offenbach), sowie im Westen an die Städte Mühlheim am Main (Landkreis Offenbach) und Maintal.

STADTTEILE:
Innenstadt, Kesselstadt, Großauheim, Klein-Auheim, Mittelbuchen, Steinheim, Wolfgang.
Weitere Bezirke sind: Lamboy-Tümpelgarten, Wilhelmsbad, Hohe Tanne und Weststadt.


SCHULEN:
In Hanau existieren insgesamt 15 Grundschulen. An Haupt- und Realschulen existieren vier Schulen mit unterschiedlichen Bildungsschwerpunkten. Drei Gymnasien, die Hohe Landesschule, die Karl-Rehbein-Schule sowie das Gymnasium der privaten Paul-Gerhardt-Schule, und zwei Gesamtschulen, darunter die Otto-Hahn-Schule, bilden die Grundlage für die höhere allgemeinbildende Schulform.
An beruflichen Schulen befinden sich in Hanau insgesamt mehrere unterschiedliche Einrichtungen. Die Staatliche Zeichenakademie bietet unter anderem die Ausbildung zum Goldschmiedemeister an, die GSG-Rettungsdienstschule Hessen die Ausbildungen für Rettungssanitäter und Rettungsassistenten.
Insgesamt drei Förderschulen sind in Hanau vertreten. Das Bildungsangebot Hanaus runden eine Volkshochschule für die Erwachsenenbildung, eine Musikschule, eine Jugendkunstschule, eine Familienbildungsstätte, ein Jugendbildungswerk sowie das Umweltzentrum Kinzigaue ab.


KLEINE GESCHICHTE:
1303 verlieh König Albrecht I. der Siedlung Hanau das Markt- und Stadtrecht. Damit war das Recht verbunden, Märkte abzuhalten und einen Rat mit zwei Bürgermeistern an der Spitze zu wählen, sowie die Freiheit von Leibeigenschaft nach dem Motto "Stadtluft macht frei". In dieser Zeit wurde mit dem Bau der ersten Stadtmauer begonnen. Unter Graf Philipp II. von Hanau-Münzenberg wurde 1528 eine Stadtbefestigung nach dem technischen Standard der Renaissance begonnen, welche die beiden im Mittelalter entstandenen Mauersysteme umschloss. Den größten und wesentlichen Wachstumsimpuls erhielt die Stadt, als Graf Philipp Ludwig II. 1597 einen Vertrag mit calvinistischen Flüchtlingen aus Frankreich und den Spanischen Niederlanden schloß. Mit den Flüchtlingen kam viel Kapital und Fachwissen aus dem handwerklichen Bereich in die Stadt. Im 19. Jahrhundert war Hanau ein Zentrum der demokratischen Bewegung in Deutschland. 1830 und 1848 gingen von hier wichtige revolutionäre Impulse aus. Zur zwangsweisen Durchsetzung der Konterrevolution in Kurhessen wurde Hanau 1850 von Bundesinterventionstruppen aus Bayern und Österreich besetzt; diese sogenannten Strafbayern wurden erst im Sommer 1851 wieder abgezogen.

Beschreibung

GRUNDSTÜCK UND GEBÄUDE:

Das 760 m² große Grundstück wurde bereits 1933 mit einer stilvollen Doppelhaushälfte bebaut. 1979/80 wurde das Anwesen durch einen großzügigen, modernen Anbau ergänzt.

Aktuell bestehen 2 Wohneinheiten, die aber auch verbunden werden können, je nach Ihren persönlichen Wünschen und Erfordernissen.

Insgesamt stehen 7-8 Zimmer, 2 Küchen (jeweils mit EBK), 2 Bäder und 2 Gäste-WCs zur Verfügung.

Der romantisch angelegte Garten verfügt über viele lauschige Sitzplätze und ein Gartenhaus.



ENERGIEAUSWEIS:

Dieser wurde angefordert und kann bei Erhalt vorgelegt werden.
Info: Beide Häuser werden aktuell getrennt beheizt.

Ausstattung

HAUS 1 (Baujahr 1933, DHH, Wohnfläche ca. 85 m², 3 Zimmer):

ERDGESCHOSS:

Entrée (Granitboden 2012) mit Treppe.
Küchendiele 1 mit offener Küche und moderner EBK.

Großes Zimmer/ Wohnzimmer 1.


OBERGESCHOSS:

Flur.
Schlafzimmer 1.
Schlafzimmer 2 bzw. Ankleide.
Bad 1 mit Wanne, Dusche, Waschbecken, WC, Handtuchheizkörper (ca. 2009).


DACHSPITZ:

Speicher.


UNTERGESCHOSS:

Flur (Fliesen 1992).
Gäste-WC 1(1992).

Kleiner Raum.

Noch ein Flur mit EHV (1992).
Werkstatt/Heizungsraum (Ölheizung Weimax Sparheizkessel mit Buderus Steuerung und Elco Brenner).
Öllager (Kellergeschweißter Tank von 1967; 4.650 Liter nominal). Wasseruhren für beide Wohneinheiten.



HAUS 2 (Baujahr 1979/80; Anbau; Wohnfläche ca. 126 m², 4 Zimmer):

ERDGESCHOSS:

Eingang/Diele mit Treppenauf- und abgang.
Gäste-WC 2 mit Waschbecken.

Großer Essbereich, offen zum Wohnzimmer.
Großes Wohnzimmer 2 mit offenem Kamin, Einbauschränken und Ausgang zur Terrasse und in den Garten. Fußbodenheizung, el. Rollläden.

Küche 2 mit Poggenpohl-EBK (1980). Option: Verbindung zu WE1.


OBERGESCHOSS:

Diele.
Ankleide/begehbarer Kleiderschank mit Ausgang zum Balkon.

Colani-Bad 2 mit Dusche, Wanne, Waschbecken, Bidet, WC, Handtuchheizkörper.

Kammer ("schuh-Zimmer").

Schlafzimmer 3.
Schlafzimmer 4.


UNTERGESCHOSS:

Flur.
Stauraum unter der Treppe.

Gästezimmer mit Waschgelegenheit und eingebautem Schrankbett (ca. 2016).
Weinkeller.
Waschküche/Heizungsraum (Buderus Gastherme mit Buderus WW-Speicher 2018).
Werkstatt.
Lagerraum.







Energieausweis

- - - -
Wesentliche Energieträger:  -
  
Energieausweistyp:-
Endenergiebedarf:- kWh/(m²*a)
  
Energieverbrauchkennwert:  - kWh/(m²*a)
  
Energieeffizienzklasse:-