search button

Hofreite für die grosse Familie.

DSC_5289
Objekt
Lage
Beschreibung
Ausstattung
Energieausweis

Objekt (WW0018)

Wohnfläche:380 m²
Nutzfläche:105 m²
Grundstücksfläche:1108 m²
  
Zimmer:17
  
Baujahr:1965
  
PLZ:56379
Ort:Charlottenberg
Landkreis:Rhein-Lahn-Kreis
  
Kaufpreis:€ 136.000
Käuferprovision:5,95 % v. Brutto-VKPreis (inkl. MwSt)

Lage

LAGE:

Ruhige Ortslage in einer kleinen Gemeinde der Verbandsgemeinde Diez an der Lahn.

Wenige Fahrminuten nach:
Holzappel: Geschäfte, Ärzte, Apotheke, Grundschule
Diez: Realschule, Gymnasium, Fachärzte, Supermärkte
A3: 12 km.
ICE: Montabaur oder Limburg: ca. 20 km.


MIKRO- UND MAKROUMGEBUNG:

Die Verbandsgemeinde Diez (25145 Einwohner, Stand: 2011) liegt im Rhein-Lahn-Kreis in Rheinland-Pfalz.


GEMEINDEN:

Diez besteht neben der Stadt Diez aus 22 Gemeinden:
Altendiez, Aull, Balduinstein, Birlenbach, Charlottenberg, Cramberg, Diez (Stadt), Dörnberg, Eppenrod, Geilnau, Gückingen, Hambach, Heistenbach, Hirschberg, Holzappel, Holzheim, Horhausen, Isselbach, Langenscheid, Laurenburg, Scheidt, Steinsberg und Wasenbach.


DIE STADT DIEZ:

Die Stadt Diez bildet mit der angrenzenden, hessischen Stadt Limburg an der Lahn ein länderübergreifendes Mittel- und Doppelzentrum mit rund 45.000 Einwohnern.
Das Zentrum von Diez liegt vier Kilometer südwestlich von Limburg an der Lahn und 31 Kilometer östlich von Koblenz. Die Stadt Limburg (Hessen) schließt sich nahtlos an Diez an. Die Landschaft um Diez gehört zum Rheinischen Schiefergebirge. Das Lahntal bildet dabei die Grenze zwischen den Mittelgebirgen des nördlich gelegenen Westerwaldes und des nach Süden ansteigenden Taunus.


VERKEHRSANBINDUNGEN:

Die Bundesautobahn 3 mit der Anschlussstelle 41 Diez und die Bundesstraßen 54 und 417 stellen die Hauptverkehrsadern für Diez dar. Diez ist über die Bahnstrecke Koblenz-Gießen (Lahntalbahn) an das deutsche Bahnnetz angeschlossen und wird sowohl von der Vectus Verkehrsgesellschaft mbH als auch von der Deutschen Bahn AG bedient. Weitere Bahnlinie: Bahnstrecke Limburg - Altenkirchen mit dem Haltepunkt Diez-Ost an der Stadtgrenze zu Limburg stellt die Verbindung in den Westerwald her. Zahlreiche Buslinien im Verkehrsverbund Rhein-Mosel (VRM) verbinden Diez im ÖPNV mit dem Umland.


SCHULEN:

(1) Karl-von-Ibell-Schule, Grundschule,
(2) Pestalozzischule, Grundschule und Schwerpunktschule, Stadtteil Freiendiez,
(3) Sophie-Hedwig-Gymnasium, Ganztagsschule und Gymnasium,
(4) Nicolaus-August-Otto-Schule, u.a. Berufsschule,
(5) Berufsfachschulen verschiedener Ausrichtung, Berufsoberschule,
(6) Berufliches Gymnasium mit den Fachrichtungen Wirtschaft und Umwelttechnik,
(7) Freie Waldorfschule Diez, Ganztagsschule und Gesamtschule mit dreizehn Klassenstufen,
(8) Optonia, private Fachschule für Augenoptik und Optometrie,
(9) IB-Außenstelle Diez des Internationalen Bunds (IB), außerbetriebliche Ausbildung von benachteiligten und behinderten Jugendlichen und jungen Erwachsenen,
(10) Theodissa Realschule plus Diez, Ganztagsschule und Realschule plus, Schulträger: Kreisverwaltung Rhein-Lahn


ARCHITEKTUR UND KULTUR:

Beherrscht wird das Stadtbild vom hochmittelalterlichen Grafenschloss Diez. Das Museum Nassau-Oranien in Schloss Oranienstein bietet regelmäßige Führungen durch die barocken Räumlichkeiten des Schlosses an und zeigt die Bezüge von Diez, über das Adelsgeschlecht der Oranier zum heutigen niederländischen Königshaus auf.


KLEINE GESCHICHTE:

Die Grafen von Diez werden im Jahr 1073 zum ersten Mal namentlich in einer Verkaufsurkunde von Gütern in Bodenheim erwähnt. Heinrich II. von Diez begleitete Friedrich Barbarossa auf dessen Italienzügen. Die Stadt Diez erhielt durch Ludwig den Bayern 1329 das Stadtrecht. Eine Stadtbefestigung mit Mauer und fünf Toren wurde daraufhin errichtet. Die Stadt wurde später der Stammsitz der Grafen von Nassau-Diez, die im 17. und 18. Jahrhundert als Statthalter in den Niederlanden Dienst taten und auf die das heutige niederländische Königshaus zurückgeht.

Beschreibung

GRUNDSTÜCK UND GEBÄUDE:

Dieses Grundstück ist mit einem grossen Einfamilienhaus mit 13,5-ZKBBB, einem weiteren kleinen Wohnhaus mit 3-ZKB und einem grossen Carportgebäude mit Nutzfläche / Stall bebaut, die einen gepflasterten Hofbereich umschliessen. Der hintere Hofbereich und das kleine Wohnhaus grenzen direkt an eine umzäumte Pferdekoppel (mit separatem Ausgang), die optional auch als Garten gestaltet werden kann. Der vordere Hofbereich bzw. die Einfahrt sind durch ein Metall-Schwenktor verschliessbar.


INFORMATIONEN:

Bevor das Anwesen in private Nutzung überging wurde es anders verwendet:
(1) EG: das Wohnzimmer und die Küche die momentan als Lager genutzt werden, waren Teile einer ehemaligen Gaststätte und bieten Raum für die grosse Familie.
(2) OG1+OG2: das Obergeschoss 1 und Obergeschoss 2 besteht aus zahlreichen Zimmern (tlw. mit maßgefertigten Stockbetten) und waren Teile eines ehemaligen Kinderheims.


MODERNISIERUNGSMASSNAHMEN:

(1) 2012: Sanitärbereich "kleines Wohngebäude: Bad 4 komplett.
(2) 1995: Fenster Hauptgebäude
(3) 1995: Fenster Nebengebäude
(4) 1995: Buderus Niedertemperatur-Zentralheizung mit Warmwasserspeicher.
(5) 1995: Niedertemperatur-Heizkörper (tlw.)
(6) 1995: Elektrounterverteilungen


ZIELGRUPPE:

Dieses Anwesen eignet sich für die grosse Familie die

(1) ein grosses Wohngebäude mit vielen Schlafzimmern bevölkern wollen UND
(2) ein kleines Wohngebäude z.B. für einen erwachsenen Angehörigen oder zu Geschäftszwecken nutzen möchten UND
(3) ländliche Idylle und genügend Raum z.B. für Pferdehaltung oder zur Gartengestaltung suchen UND
(4) sich das Erdgeschoss (mit Wohnzimmer, Küchenbereich und Zugang zu Hof und Garten / Pferdekoppel) individuell herrichten wollen und können.

Ausstattung

(A) HAUPTGEBÄUDE (13,5-ZKBBB):
ERDGESCHOSS (1,5-ZK):

Überdachter Hauseingang 1.
Gäste-WC1 mit Waschbecken.
Gäste-WC2 mit Waschbecken.
Flur. Elektrounterverteilung.
Küche 1.
Vorratsraum.
Grosses Esszimmer mit grosser Öffnung zum Wohnzimmer.
Grosses Wohnzimmer 1 mit Ausgang zum Hof und Garten.


OBERGESCHOSS 1 (6-ZBB):

Flur (gelb). Elektrohauptverteilung.
Bad 1 mit WC, Waschbecken und Dusche.
Schlafzimmer 1.
Schlafzimmer 2 mit Waschbecken.
Schlafzimmer 3 mit 2 maßgefertigten Stockbetten und Waschbecken.
Schlafzimmer 4 mit Waschbecken.
Schlafzimmer 5 mit Waschbecken.
Schlafzimmer 6 mit Waschbecken.
Bad 2 mit 2 separaten WCs, 2 Waschbecken und Dusche.


OBERGESCHOSS 2 = DACHGESCHOSS (6-ZB):

Flur (rot).
Schlafzimmer 7 mit Waschbecken.
Schlafzimmer 8 mit Einbauschrank 1.
Kammer mit Waschbecken.
Schlafzimmer 9 mit Einbauschrank 2 und Waschbecken.
Schlafzimmer 10 mit Waschbecken.
Schlafzimmer 11 mit Einbauschrank 3 und Waschbecken.
Bad 3 mit 2 separatem WCs, 2 Waschbecken und Dusche.


SPITZBODEN:

Stauraum.


KELLERGESCHOSS:

Teilunterkellerung. Tlw. Bruchstein.
Wasserhauptanschluß.


(B) NEBENGEBÄUDE = KLEINES WOHNHAUS (3-ZKB):

ERDGESCHOSS:

Hauseingang.
Waschküche mit Waschbecken.
Schlafzimmer 12 / Büro.
Bad 4 mit Wanne, WC und Waschbecken.

Eingang-links. Geräteraum / Nutzfläche.
Eingang-rechts. Heizungsraum mit Buderus G205U Niedertemperatur-Zentralheizung (Av=7,1%) mit Ecomatic Steuerung und Warmwasserspeicher. Elektrounterverteilung Nebengebäude. Tankraum mit geschweisstem Stahltank.


OBERGESCHOSS 1:

Wohnzimmer 2.
Küche 2.
Schlafzimmer 13 mit Waschbecken.


CARPORTGEBÄUDE:

links: überdachter, hoher Stellplatzbereich für ca. 4 PKW
rechts: Eingang. Grosser Lagerraum / Stallungen.

Energieausweis

- - - -
Wesentliche Energieträger:  -
  
Energieausweistyp:-
Endenergiebedarf:- kWh/(m²*a)
  
Energieverbrauchkennwert:  - kWh/(m²*a)
  
Energieeffizienzklasse:-