search button

Hofreite mit Garten, Scheune und Nebengebäuden. Viele Nutzungsoptionen!

DSC_3016
Objekt
Lage
Beschreibung
Ausstattung
Energieausweis

Objekt (15296)

Wohnfläche:120 m²
Nutzfläche:200 m²
Grundstücksfläche:626 m²
  
Zimmer:5
  
Baujahr:1832
  
PLZ:63546
Ort:Hammersbach
Landkreis:Main-Kinzig-Kreis
  
Kaufpreis:€ 229.000
Käuferprovision:5,95 % v. Brutto-VKPreis (inkl. MwSt)

Lage

LAGE:

Gute Lage zum Wohnen und Arbeiten im Ortskern. Nur ca. 200 Meter ins Feld. Also mittendrin und doch am Rand!


MIKRO- UND MAKROUMGEBUNG:

Hammersbach ist eine Gemeinde im Main-Kinzig-Kreis am Rand des Ballungsraumes Frankfurt Rhein-Main. Hammersbach liegt in der südlichen Wetterau etwa 15 km nordöstlich von Hanau und grenzt an die Gemeinde Limeshain, die Stadt Büdingen, an die Gemeinde Ronneburg und Neuberg, an die Stadt Bruchköbel sowie an die Stadt Nidderau.


ORTSTEILE:

Hammersbach (ca. 4800 Einwohner, Stand: 2011) besteht aus den Ortsteilen Marköbel, Langen-Bergheim, Hirzbacherhöfe und Baiersröderhof.


VERKEHRSANBINDUNG:

Schnelle Verkehrsanbindung zur A 45 bei Langen-Bergheim (AS Hammersbach).


SCHULEN:

Im Gemeindegebiet befinden sich zwei Kindergärten und die Astrid-Lindgren-Schule (Grundschule).


ARBEITGEBER UND GEWERBE:

Am Rand von Langen-Bergheim wurde das bereits bestehende Gewerbegebiet "Am Schulzehnten" seit 2004 durch ein neues Gewerbe- und Wohngebiet "Am Lachbach" ergänzt mit hinreichend vielen Verkehrs-, Park- und Grünflächen. Vor allem Einzelhandelsbetriebe siedelten sich an.


KLEINE GESCHICHTE:

Die Römer errichteten das Kastell Marköbel als Garnisonsstandort durch das der Krebsbachübergang durch den Limes überwacht wurde. Dadurch wurde auch der Handel entlang der Hohen Straße ? einem alten Handelsweg, der die Rhein Main Region mit dem östlichen Germanien verband ? kontrolliert.
Im Mittelalter (bis 1255) gehörten alle Ortsteile (außer dem Baiersröderhof) den Herren von Münzenberg. Nach dem Aussterben der Münzenberger fielen Marköbel und Hirzbach an die Grafschaft Hanau. Im 14. Jhd. erhielt Marköbel Stadtrecht und wurde mit einer Ringmauer und zwei Stadttoren befestigt. Es war schon unter den Münzenbergern eine überregional unter dem Namen Köbeler Mess bekannte Marktgemeinde gewesen. Bergheim fiel an Büdingen. 1905 wurde die Stadtmauer in Marköbel abgebrochen. Namensgeber der heutigen Gemeinde Hammersbach ist der gleichnamige Bach, der in der Gemarkung Langen-Bergheim entspringt und im Ortsteil Marköbel in den Krebsbach mündet.

Beschreibung

GRUNDSTÜCK UND GEBÄUDE:

Aufgrund der Ortskernlage ist die Grundstücksparzelle nicht gerade geschnitten. Das Fachwerkwohnhaus stammt aus dem Jahre 1832 und wurde später erweitert.

Der Hof ist fast vollständig mit Gebäuden umschlossen mit einem Torhaus, Waschhaus, großer Scheune mit Durchgang in den Garten und einem Stallgebäude.

Direkt am Wohnhaus befindet sich eine Terrasse mit Außenkamin.


Die Gebäude befinden sich in einem altersgemäß gepflegtem Zustand. Das Fachwerk ist zum Teil verkleidet. Freunde von gesundem Raumklima und historisch guter Bausubstanz sind hier richtig. Man kann einziehen und in Ruhe modernisieren oder dies bereits im Vorfeld erledigen.

Handwerker wie Menschen mit platzgreifenden Hobbies kommen hier voll auf Ihre Kosten. Ausbaupotential ist ebenfalls in hohem Maße vorhanden.





ENERGIEAUSWEIS:

Dieser wird angefordert und ggf. bereits bei Besichtigung vorgelegt.

Ausstattung

ERDGESCHOSS:

Diele. Treppe zum OG.
Tageslicht-Bad mit Wanne, Dusche, Waschbecken, Waschmaschinenplatz.
Tageslicht-WC mit Waschbecken.

Wohnküche mit älterer EBK.

Großes Wohnzimmer.


OBERGESCHOSS 1:

Flur.

Schlafzimmer 1.
Ankleide (oder ...).

Schlafzimmer 2.
Schlafzimmer 3.


OBERGESCHOSS 2 (= DACHGESCHOSS):

Ausbaureserve / Speicher.


UNTERGESCHOSS:

Zugang vom Hof.

Kellerräume inkl. Heizungsraum (Ölheizung 1993)
Öllgaer (4 x 1.500 Liter Kunststofftanks)




TORHAUS (zweigeschossig, offene Bauweise mit Treppe).

WASCHHAUS (eingeschossig).

SCHEUNE (mehrgeschossig; Durch-/Aufgang zum Garten)

STALLUNGEN (eingeschossig; Nutzung als ebenerdige Abstellräume)

Energieausweis

- - - -
Wesentliche Energieträger:  -
  
Energieausweistyp:-
Endenergiebedarf:- kWh/(m²*a)
  
Energieverbrauchkennwert:  - kWh/(m²*a)
  
Energieeffizienzklasse:-