search button

Freistehendes Einfamilienhaus mit Stil.

DSC_6665
Objekt
Lage
Beschreibung
Ausstattung
Energieausweis

Objekt (M4006)

Wohnfläche:125 m²
Nutzfläche:80 m²
Grundstücksfläche:550 m²
  
Zimmer:4
  
Baujahr:1929
  
PLZ:55294
Ort:Bodenheim
Landkreis:Mainz-Bingen
  
Kaufpreis:€ 498.000
Käuferprovision:5,95 % v. Brutto-VKPreis (inkl. MwSt)

Lage

LAGE:

Fußläufig erreichen Sie alle Geschäfte des täglichen Bedarfs, Schulen, Kindergärten, sowie Bus- und Bahnanschlüsse nach Mainz.


ORTSGEMEINDEN, MIKRO- UND MAKROUMGEBUNG:

Der Verbandsgemeinde Bodenheim (19632 Einwohner, Stand: 2015) gehören fünf eigenständige Ortsgemeinden an:
Bodenheim, Gau-Bischofsheim, Harxheim, Lörzweiler und Nackenheim.
Bodenheim grenzt an die Landeshauptstadt Mainz, Nieder-Olm, die Verbandsgemeinde Rhein-Selz und an das Land Hessen (andere Rheinseite).


VERKEHRSANBINDUNG:

Auto:
B9 und BAB 60

Bahn:
Strecke Mainz?Ludwigshafen (Fahrzeiten: Mainz = 10 min., Mannheim = 70 min.)


SCHULEN:

Carl Zuckmayer-Grundschule
G8 Gymnasium Nackenheim (ab 2008)


ARBEITGEBER:

(1) Kuemmerling (Magenbitter, Tochterunternehmen von Dr. August Oetker KG)
(2) Hilge (Pumpenfabrik)
(3) Herdt-Verlag (Bildungsmedien GmbH)
(4) iC-Haus GmbH (System-Haus anwenderspezifischer integrierter Schaltkreise (ICs))
(5) Vitanum (medizinischer Dienstleister)
(6) Deutsche Umschlaggesellschaft Schiene-Straße (Eisenbahninfrastrukturunternehmen, 75 % Tocher von DB Netz)
(7) Deutsches Weininstitut


SPORT, MUSIK, KULTUR:

Zahlreiche Vereine und Veranstaltungen zeichnen diese Weinbau-Verbandsgemeinde im Süden von Mainz aus.


KLEINE GESCHICHTE:

Bodenheim: 754 schenkte der Bodenheimer Rantulf einen Weinberg an das Kloster Fulda. Zahlreiche Schenkungen des Klosters Fulda an das Kloster Lorsch sind ab 767 belegt. Z.B. die Schenkung einer Hofreite an den Abt Gundeland unter König Pippin dem Jüngeren. Grundbesitz in Bodenheim hatten ebenfalls das Erzstift Mainz, das Mainzer Domkapitel, die Mainzer Stifte St. Alban, St. Johann und St. Stephan sowie das Kloster Dalheim. Laut einer Mainzer Mauerbauordnung aus dem 11. Jhd. mussten die Bodenheimer Leute in Mainz Mauer und Stadtgraben instand halten setzten und gründlich wehrhaft machen. Später erhielt das Stift St. Alban die Vogtei, die die Gerichtsbarkeit über das Dorf darstellte. Die sog. "Bodenheimer Freiheit" ist eine Schrift in denen Rechte und Pflichten der Bürger geregelt wurden, nachdem die Bürger den Ortsherren wichtige Rechte abrangen.

Nackenheim: Das fränkische Dorf Nackenheim scheidet 630 durch königliche Schenkung aus dem Reichsgut aus und gelangt in den Besitz des Bistums Köln. Der Kölner Erzbischof schenkt im 8. Jhd. dem neu entstandenen St. Gereons-Stift seinen Nackenheimer Besitz. In der Folge erfolgten Schenkungen an das Kloster Lorsch. 1258 ging Nackenheim vom Mainzer St. Gereons Stift an das Mainzer St. Stephans Stift. 1615 wird Nackenheim dem Mainzer Kurfürstentum unterstellt und die Mainzer Staatsgrenze (Kurmainz nach Kurpfalz) durch eine Zollstation in Nackenheim festgelegt. 1816 kommt Nackenheim mit den Rheinauen an das Großherzugtum Hessen.

Beschreibung

GRUNDSTÜCK UND GEBÄUDE:

Dieses Grundstück wurde 1929 mit einem massiven, vollunterkellerten Einfamilienhaus bebaut. Im Jahre 2011 wurde das Wohnhaus umfassend saniert und modernisiert.


ENERGIEAUSWEIS:

Ein Energieausweis wurde angefordert und wird bei Erhalt weitergeleitet.


MODERNISIERUNGSMASSNAHMEN 2011-2012:

(1) Fenster
(2) Elektrik
(3) Elektrische Rolläden
(4) Wasser
(5) Heizkörper
(6) Bad
(7) Heizung
(8) Türen, Zargen, Bodenbelag, Anstrich

Ausstattung

ERDGESCHOSS:

Überdachter Haus-Eingang 1.
Flur.

Grosses Wohn-/Esszimmer mit Blick in den Garten.
Grosse Wohn-/Essküche mit Einbauten und Geräten.
Schlafzimmer 1.

Haus-Eingang 2.
Abgang zum Untergeschoss.


OBERGESCHOSS = DACHGESCHOSS:

Helles Treppenhaus mit Holztreppe mit Geländer.

Diele. Elektroverteilung mit Zähler.
Schlafzimmer 2.
Schlafzimmer 3.
Dusch-Bad 1 mit WC, Waschbecken und Dusche.
Raum. (Wannen-Bad 2 vorbereitet).


SPITZBODEN:

Stauraum.


UNTERGESCHOSS:

Grosser Kellerraum mit Waschbereich und Rohleder-Öl-Niedertemperatur-Zentralheizung mit Glöckner-KL4-Brenner.
Vorratsraum.

Energieausweis

- - - -
Wesentliche Energieträger:  -
  
Energieausweistyp:-
Endenergiebedarf:- kWh/(m²*a)
  
Energieverbrauchkennwert:  - kWh/(m²*a)
  
Energieeffizienzklasse:-