search button

Stilvoller kleiner Gutshof

DSC_6944
Objekt
Lage
Beschreibung
Ausstattung
Energieausweis

Objekt (M9006.)

Wohnfläche:331 m²
Nutzfläche:672 m²
Grundstücksfläche:738 m²
  
Zimmer:13
  
Baujahr:1742
  
PLZ:55278
Ort:Friesenheim
Landkreis:Mainz-Bingen
  
Kaufpreis:€ 590.000
Käuferprovision:5,95 % v. Brutto-VKPreis (inkl. MwSt)

Lage

LAGE:

Ruhige Lage in einer Ortsgemeinde von Rhein-Selz, nur wenige Kilometer von Nierstein, Oppenheim und Mainz (ca. 30 km).


MIKRO- UND MAKROUMGEBUNG:

Der Verbandsgemeinde Rhein-Selz (39953 Einwohner, Stand: 2012, www.vg-rhein-selz.de) ist die einwohnerstärkste Verbandsgemeinde von Rheinland-Pfalz und gehört zum Landkreis Mainz-Bingen. Rhein-Selz gehören 18 eigenständige Ortsgemeinden sowie die Städte Nierstein und Oppenheim an. Der Verwaltungssitz ist in Oppenheim, in Guntersblum ist eine Verwaltungsstelle eingerichtet worden. Einwohnermäßig größte Gemeinde ist die Stadt Nierstein.


ORTSGEMEINDEN:

Dalheim, Dexheim, Dienheim, Dolgesheim, Dorn-Dürkheim, Eimsheim, Friesenheim, Guntersblum, Hahnheim, Hillesheim, Köngernheim, Ludwigshöhe, Mommenheim, Nierstein (Stadt), Oppenheim (Stadt), Selzen, Uelversheim, Undenheim, Weinolsheim und Wintersheim.


OPPENHEIM, NIERSTEIN UND MAINZ:

Oppenheim (7132 Einwohner, Stand: 2012) ist ein staatlich anerkannter Fremdenverkehrsort und Mittelzentrum. Bekannt ist Oppenheim als Stadt des Weines, Sitz des Deutschen Weinbaumuseums.

Nierstein (7912 Einwohner, Stand: 2012) ist ebenfalls ein staatlich anerkannter Fremdenverkehrsort und Mittelzentrum. Geologisch interessant sind um Nierstein auftretende Abschnitte des Perm (=Rotliegendes) mit 290 Millionen Jahre alten Tierfährten. Der "Rote Hang" zwischen Nackenheim und Schwabsburg ist eine Steillage aus rotem Tonschiefer.

Mainz (Landeshauptstadt, 202.756 Einwohner, Stand: 2012) ist der Sitz der Johannes Gutenberg-Universität, des römisch-katholischen Bistums Mainz, des Zweiten Deutschen Fernsehens, des Südwestrundfunks (SWR) und ist eine Hochburg der rheinischen Fastnacht.

Im näheren Umkreis liegen die Großstädte Wiesbaden, Frankfurt, Darmstadt, Ludwigshafen und Mannheim.


VERKEHRSANBINDUNGEN:

Auto:
B9: Mainz-Worms

Bahn:
Bahnstrecke Mainz?Ludwigshafen

Bus:
Linie 662: Oppenheim, Nierstein, Dexheim, Dalheim, Weinolsheim, Friesenheim und Köngernheim nach Undenheim
Linie 663: Oppenheim, Uelversheim, Eimsheim, Guntersblum
Linie 668: Oppenheim, Wörrstadt

Rad:
Rheinradweg und Rheinterrassenroute

Schiff:
Oppenheim besitzt einen eigenen kleinen Hafen.

Flugzeug:
Flugplatz Oppenheim: Sonderlandeplatz (International Civil Aviation Organization-Code: EDGP) mit einer Graspiste von 800 Metern Länge, 30 Metern Breite. Offen für Luftfahrzeuge und Hubschrauber bis 2 Tonnen. Modellflug, Gleitschirm, Segelflug, Motorsegler, Motorflug, Ultraleicht und Heißluftballon.


SCHULEN:

(1) Gymnasium zu St. Katharinen
(2) Berufsfachschule für Weinbau und Agrarwissenschaften
(3) Realschule plus, die Integrierte Gesamtschule Oppenheim
(4) Landskronschule als Förderschule.


KLEINE GESCHICHTE:

Die römische Siedlung "Bauconica" befand sich vor 2000 Jahren am heutigen Nierstein. Nierstein wurde erstmals 742 in einer Schenkungsurkunde des Weinbergs Glöck an das Kloster Lorsch durch den Frankenkönig Karlmann erwähnt. Karlmann schenkte dem kurz zuvor errichteten Bistum Würzburg die Marienbasilika in Nierstein. Im Mittelalter um 1451 werden Weingärten der Grafen von Katzenelnbogen in der Walpe erwähnt.

Beschreibung

GRUNDSTÜCK UND GEBÄUDE:

Dieser Gutshof ist eines der ältesten Wohnsitze in Rheinhessen. Das Grundstück wurde 1556 erstmals bebaut. Die Gebäude wurden im Jahre 1689 zerstört, 1742 mit starken Aussenmauern wieder aufgebaut und 2008 liebevoll nach den historischen Vorlagen zu dem stilvollen, grossen, historischen Gutshof mit zeitgemässer Technik und Komfort modernisiert.

Das nicht denkmalgeschützte Anwesen besteht aus:

(1) dem grossen Hof-Einfahrstor Nord,
(2) dem grossen gepflasterten und begrünten Hof umrahmt von
(3) dem 11-ZKBB Haupthaus mit Wintergarten,
(4) mediterraner Terrasse im Hof und Zugängen zu dem
(5) uneinsehbarem und begrünten Innenhof mit Wasserspiel und
(6) kleinem Atelierhäuschen,
(7) einem kleinen, traubenbewachsenen Nebengebäude für Hobby und 2-ZKB OG1-Miniwohnung,
(8) einem kleinen Ziergarten,
(9) einem Seminar- oder Garagengebäude mit 3 Toren und grossem Nebenraum.

OPTION:
Optional können wir ihnen zusätzlich
(10) eine grosse Scheune mit massiven Bruchstein-Aussenmauern, zahlreichen PKW-/Wohnmobil/Lagerflächen und Durchgang zum Innenhof, ein Weinkeller mit Halbrund-Eingangsportal, ein grosser Innen-Hoftor Süd zu einem weiteren "verwunschenen" Gartenbereich mit separatem Hof-Einfahrtstor West anbieten.
Bei Interesse schicken wir ihnen diese Option ebenfalls als Gesamtangebot.


WEITERE INFORMATIONEN UND HISTORIE DES ANWESENS:

Aufgrund des Baujahrs der Wärmeerzeuger (1996) und den Dämmeigenschaften der starken Aussenwände und der doppelisolierten Fenster ergibt sich ein Endenergieverbrauchskennwert von 109,5 kWh/m²/y.

Fragen Sie im Rahmen einer ersten, unverbindlichten Besichtigung unser Personal nach weiteren Details inkl. Bautechnik, technischem Stand, Finanzierung etc. (wir haben firmenintern sämtliche Fachabteilungen). Insbesondere die Historie dürfte Leute die das Besondere suchen interessieren, denn dieses Anwesen hat eine eigene Geschichte, die in jedem Raum "lebt"!


ZIELGRUPPE:

Dieses Anwesen eignet sich vorzüglich für Individualisten die

(1) im Radius von bis zu 30 Fahrminuten um die Landeshauptstadt Mainz ein ruhiges und stilvolles Zuhause suchen UND
(2) ein Anwesen für die grosse Familie UND/ODER vielfältige Nutzungsmöglichkeiten benötigen.

Ausstattung

(A) HAUPTHAUS (11-ZKKBBB):

ERDGESCHOSS (3-ZK):

Eingangsportal 1.
Grosse Diele. Bodenbelag: Steinboden (Marmor).
Garderobe. Gäste-WC mit Waschbecken. Hauswirtschaftsraum mit Waschbecken, Sieger SG22 Niedertemperatur Gas-Zentralheizung, Vaillant Warmwasserspeicher mit eigenem Brenner und

Wohnzimmer 1 / Besprechungsraum mit zahlreichen Fenstern (oberer Teil: Kreissegment), Stuckdecke und hochwertigem Steinbodenbelag (Marmor).

Offene Einbau-Küche 1 im Landhausstil mit Schränken inkl. Theke, Geräten, Blick zur Terrasse 1 und in den grossen Hof und Durchgang zum Wintergarten.
Esszimmer mit Innenfenster und Durchgang ins Wohnzimmer 2.

Wohnzimmer 2 mit kleinem Kaminofen, Blick und Ausgang zum Innenhof.

Wintergarten mit Bruchsteinmauern, Ausgang 2 zur Terrasse 1 mit elektrisch betriebener Markise und in den grossen Hof und Ausgang 3 zur Terrasse 2 und in den Innenhof.
Uneinsehbarer Innenhof mit Terrasse 2, Grünbereich, Wasserspiel und kleinem Atelier- oder Kinderhäuschen.


OBERGESCHOSS 1 (6-ZBB):

Flur. Elektrohauptverteilung.
Grosses Schlafzimmer 1 / Wohnzimmer 3.
Separates WC mit Waschbecken.

Schlafzimmer 2.
Schlafzimmer 3.
Wellnessraum mit Sauna.
Schlafzimmer 4 / Büro.
Bad 1 mit Wanne, WC und Dusche.

Grosses Schlafzimmer 5 / Elternschlafzimmer mit Fenster mit elektisch betriebenem Rolladen zum Innenhof.
Stuckdecken.
Grosses Bad 2 mit Dusche, Bidet, WC, Wanne und 2 Waschbecken.


DACHGESCHOSS (2-ZKB):

Studio mit
Wohn-/Esszimmer 4 und offener Einbauküche 2.

Schlafzimmer 6.
Schlafzimmer 7.
Bad 3 mit Dusche, WC und Waschbecken.


(B) NEBENGEBÄUDE:
(mit süssen Weintrauben (deshalb das auf dem Bild sichtbare grüne Netz)

Erdgeschoss:
2 Räume für Hobby / Gartengeräte / etc.

Treppe (steil) zum Obergeschoss 1 = Miniwohnung (2-ZB):
Büro 2 / Wohnzimmer 6 / Schlafzimmer 8.
Büro 3 / Schlafzimmer 9.
Bad 4 mit Dusche, WC und Waschbecken.

Energieausweis

- - - -
Wesentliche Energieträger:  -
  
Energieausweistyp:-
Endenergiebedarf:- kWh/(m²*a)
  
Energieverbrauchkennwert:  109,50 kWh/(m²*a)
  
Energieeffizienzklasse:D