search button

Modernisiertes Mehrfamilienhaus für Investoren.

DSC_2902
Objekt
Lage
Beschreibung
Ausstattung
Energieausweis

Objekt (15325)

Wohnfläche:480 m²
Nutzfläche:70 m²
Grundstücksfläche:550 m²
  
Zimmer:16
  
Baujahr:1900
  
PLZ:35745
Ort:Herborn
Landkreis:Lahn-Dill-Kreis
  
Kaufpreis:€ 400.000
Käuferprovision:5,95 % v. Brutto-VKPreis (inkl. MwSt)

Lage

LAGE:

Gute Lauflage im Herzen der historischen Altstadt. Fußläufig erreichen Sie sämtliche Geschäfte des täglichen Bedarfs.


MIKRO- UND MAKROUMGEBUNG:

Herborn (20351 Einwohner, Stand: 2014) ist eine historische Fachwerkstadt im Lahn-Dill-Kreis. Die historische Altstadt zeichnet sich durch viele Baudenkmale aus acht Jahrhunderten aus und zählt zu den besterhaltenen mittelalterlichen Stadtanlagen Deutschlands. Herborn grenzt an Dillenburg, Siegbach, Mittenaar, Sinn, Greifenstein, Driedorf und Breitscheid. 2016 findet der 56. Hessentag in Herborn statt.


STADTTEILE:

Herborn (Kernstadt), Amdorf, Burg, Guntersdorf, Hirschberg, Hörbach, Merkenbach, Seelbach, Schönbach und Uckersdorf.


VERKEHRSANBINDUNG:

Auto:
A45: AS Herborn-Süd und Herborn-West zum Rhein-Main-Gebiet und Ruhrgebiet.
B277 und B255: nach Montabaur und Marburg.

Bahn:
Bahnhof Herborn: Siegen - Dillenburg - Frankfurt und Aachen - Köln - Frankfurt und Siegen - Klagenfurt, sowie Zagreb.
Haltepunkt Burg: Personennahverkehr: Burg - Uckersdorf - Amdorf.


WIRTSCHAFT:

In Herborn ist mit der Firma Rittal GmbH & Co. KG der größte Arbeitgeber der Region ansässig. Die Firma Sell GmbH Zodiac Aerospace Group ist weltbekannt durch den Bau von Flugzeugküchen. Ebenfalls ein großer Arbeitgeber ist der Gewerbepark Burger Eisenwerke mit ca. 30 auf dem Gelände angesiedelten Firmen.


ÖFFENTLICHE EINRICHTUNGEN:

Polizei (Schutzpolizei), Amtsgericht, Freiwillige Feuerwehr, Rettungswache und Notarztstandort (Rettungsdienst Eschenburg GmbH und DRK Dill GmbH), Vitos Herborn gGmbH (Zentrum für Soziale Psychiatrie), Staatliches Amt für Lebensmittelüberwachung, Tierschutz und Veterinärwesen, Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche, Gesundheitsamt des Lahn-Dill-Kreises.


KINDERBETREUUNG, SCHULEN:

9 Kindertagesstätten mit ca. 750 Kindergartenplätzen inkl. mehrere Krabbelstubenplätze für Kinder unter 3 Jahren. Der Hauptsitz der Diesterweg-Schule befindet sich in der Innenstadt. Die integrierte Förderstufe der Diesterweg-Grundschule wurde im Februar des Jahres 2009 in die Räumlichkeiten der Comenius-Schule verlegt und damit desintegriert. In den ehemaligen Räumlichkeiten der Förderstufe werden nun Schüler des Johanneum-Gymnasiums unterrichtet. Die Comenius Grund-, Haupt- und Realschule befindet sich in der Alsbach und der Hauptsitz des Johanneum-Gymnasiums befindet sich in der Au. Das Johanneum-Gymnasium gehört zu den größten Gymnasien Hessens (aufgrund der Schülerzahlen). Außerdem ist im Schloss von Herborn das (einzige) Theologische Seminar der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau beheimatet, ein (letzter) Ableger der untergegangenen Hohen Schule und Erbe der bedeutenden Bibliothek.


KULTUR UND SEHENSWÜRDIGKEITEN:

Städtisches Museum Herborn in der Hohen Schule, Heimatmuseum Herborn-Seelbach Alte Schule, Heimat- und Industriemuseum (Herd und Ofenmuseum) Burg, Heimatstube Hörbach. Das Rathaus wurde 1589 erbaut. Besonderheit des Herborner Rathauses ist der umlaufende Fries mit den Wappen Herborner Bürgerfamilien. Bis heute Sitz der gesamten Stadtverwaltung, des Stadtparlaments und der Räte. Die historische evangelische Stadtkirche (dokumentarische Ersterwähnung 1219). Die zahlreichen Fachwerkhäuser aus dem 15. bis 18. Jahrhundert (ältestes Haus Mühlgasse: 1445). Die verschiedenen Marktplätze: Buttermarkt, Kornmarkt, Holzmarkt. Der Marktbrunnen aus dem Jahre 1732. Der Paulshof (Corvin'sche Druckerei) Druckerei der Hohen Schule. Die Hohe Schule (mit dem Heimatmuseum) gegründet 1584 (Ursprungsbau als Altes Rathaus, 1324 Ersterwähnung). Die Reste der Stadtmauer mit den Türmen: Steinerne Pforte (Erstes Stadttor, vermutlich ca. 1251), Dillturm, Leonhardsturm mit Neuer Pforte, Hexenturm, als einziger Herborner Turm in Privateigentum (Eigentümer Jan Richter), Bürgerturm, Speckturm mit Wassertor. Hainturm (zur Hälfte abgebrochen). Das Schloss Herborn, Ersterwähnung 1350, heute Sitz des Theologischen Seminars der Ev. Kirche Hessen-Nassaus.


VERANSTALTUNGEN:

Rock im Stadtpark (Pfingstsamstag), Erdbeersonntag (1. Sonntag im Juni), Weinfest (1. Wochenende im Juli)
Sommerfest (letzter Samstag im Juli), Kinderspektakel im Stadtpark (August), Kartoffelsonntag (1. Sonntag im September), Martinimarkt (November), Ponyfest in Herborn/Schönbach (Mai/Juni).


KLEINE GESCHICHTE:

Herborn wurde 1048 erstmals urkundlich erwähnt und erhielt 1251 auf Betreiben der Grafen Walram II. und Otto I. von Nassau die Stadtrechte. 1584 erhielt Herborn die Hohe Schule = Academia Nassauensis, eine Gründung Johanns VI. von Nassau-Dillenburg, eines jüngeren Bruders Wilhelms von Oranien und Namensgebers des heutigen Gymnasiums Johanneum. Diese später reformierte universitätsähnliche kleinste deutsche Hochschule war mit vier Fakultäten ausgestattet und hatte nie mehr als 100 Studenten. 1626 verlor die Stadt durch ein Feuer, das durch einen Unfall bei der Einquartierung von Soldaten entstand, 214 Häuser. Wenig später erlebten Herborn und Umgebung eine Welle von Hexenprozessen.

Beschreibung

GRUNDSTÜCK UND GEBÄUDE:

Dieses Grundstück wurde mit einem Mehrfamilienhaus mit Nebengebäude (Fachwerk) bebaut. Das Baujahr ist nicht bekannt (Schätzung: 19. Jhd.).


MODERNISIERUNGSMASSNAHMEN:

Das Wohnhaus wurde in den vergangenen 20 Jahre modernisiert.
(1) Elektrohaupt- und Unterverteilung
(2) Heizungssysteme: Einzelthermen (Niedertemperaturklasse)
(3) Bodenbeläge
(4) Türen, Zargen, Bodenbeläge, Wände, Decken, Fenster tlw. (Ausnahme: DG)
Unterlagen liegen uns nicht vor. Wir empfehlen eine visuelle Inspektion im Rahmen einer Besichtigung zu der wir ihnen fachkundiges Personal zur Beratung zur Verfügung stellen.


ENERGIEAUSWEIS:

Ein Energieausweis wurde angefordert.


NUTZUNG (Stand: 3/2016):

Insgesamt stehen 16 Zimmer, 6 Küchen, 6 Bäder / Sanitär zur Verfügung.

(A) GROSSES WOHN- UND GESCHÄFSHAUS:
WE 1: 130 m² EG 2-ZKB, Gewerbefläche / Gastronomie / Büros, vermietet, seit 2015
WE 2: 120 m² OG1 3-ZKB, vermietet, KM=400 EUR / mon.
WE 3: 140 m² OG2 4-ZKB, vermietet, KM=450 EUR / mon.
WE 4: 140 m² OG3 5-ZKB, vermietet, KM=500 EUR / mon., optional freistellbar für Eigennutzer

(B) NEBENGEBÄUDE = KLEINES WOHNHAUS:
WE 5: 30 m² EG 1-ZKB, vermietet, KM=290 EUR / mon.
WE 6: 30 m² OG1 1-ZKB, vermietet

(C) AUSSENBEREICH:
Zahlreiche Stellplätze mit separatem Einfahrtbereich.



ZIELGRUPPE:

Dieses Anwesen eignet sich besonders für Investoren die

(1) eine Herborner Innenstadtlage bevorzugen UND
(2) die einzelne Wohnungen und einen gewerblichen Trakt rentierlich vermieten möchten ODER
(3) z.B. eine Wohneinheit selbst bewohnen möchten und z.B. Büros / Atelier / Geschäft / Gastronomie im Erdgeschoss selbst betreiben wollen und z.B. die restlichen Wohneinheiten an erwachsene Angehörige vermieten.

Ausstattung

(A) GROSSES WOHN- UND GESCHÄFSHAUS:

ERDGESCHOSS (130 m², 2-ZB Gewerbefläche / Gastronomie / Büros = WE1: vermietet, seit 2015):
Haus - Eingang 1.
Grosser, stilvoller Raum mit Fachwerk (modernisiert). Tische & Stühle.
Terracotta-Bodenbelag (modernisiert). Theke. Elektrounterverteilung.
Professionelle Küche 1 mit Edelstahleinbauten und grosser Dunstabzugshaube.

Ausgang zum Innenhof / Terrasse.
Teilüberdachter Innenhof / Terrasse.
Separater Zugang zum Nebengebäude OG1.
Zugang zum Treppenhaus und Hauseingang 2.

Hauseingang 2.
Helles Treppenhaus mit Fliesen (modernisiert). Elektrohauptverteiler (modernisiert).

UNTERGESCHOSS:
Abgang mit Geländer und hellen Fliesen (modernisiert).
Bruchsteingewölbekeller. WC-Herren. WC-Damen (modernisiert). Kellerraum 1. Kellerraum 2 mit Elektro-/Wasser-Hauptanschlüssen (modernisiert), Elektrofeldverteiler (modernisiert).

OBERGESCHOSS 1 (120 m², 3-ZKB = WE2: vermietet, KM=400 EUR / mon.)
Wohnungseingang 1.
Flur. Wohnzimmer 1. Schlafzimmer 1. Schlafzimmer 2.
Grosses Bad 1.
Küche 2.


OBERGESCHOSS 2 (140 m², 4-ZKB = WE3: vermietet, KM=450 EUR / mon.)
Wohnungseingang 2.
Flur. Wohnzimmer 2. Schlafzimmer 3. Schlafzimmer 4. Schlafzimmer 5.
Bad 2.
Küche 3.

OBERGESCHOSS 3 (140 m², 5-ZKB = WE4: vermietet, KM=500 EUR / mon., optional freistellbar für Eigennutzer)
Wohnungseingang 3.
Flur. Wohnzimmer 3. Schlafzimmer 6. Schlafzimmer 7. Schlafzimmer 8. Schlafzimmer 9.
Bad 3.
Küche 4.

DACHGESCHOSS:
Stauraum.


(B) NEBENGEBÄUDE = KLEINES WOHNHAUS:

ERDGESCHOSS (30 m², 1-ZKB = WE5: vermietet, KM=290 EUR / mon.)

OBERGESCHOSS 1 (30 m², 1-ZKB = WE6: vermietet, KM=300 EUR / mon.)


(C) AUSSENBEREICH:

Blickgeschützter Teilüberdachter Innenhof / Terrasse.
Stellplätze (separater Einfahrtbereich). Option: Gartengestaltung. Abgang / Stufen.

Energieausweis

- - - -
Wesentliche Energieträger:  -
  
Energieausweistyp:-
Endenergiebedarf:- kWh/(m²*a)
  
Energieverbrauchkennwert:  - kWh/(m²*a)
  
Energieeffizienzklasse:-