search button

Wohn- und Geschäftshaus für Investoren

DSC_2606
Objekt
Lage
Beschreibung
Ausstattung
Energieausweis

Objekt (M5008)

Wohnfläche:180 m²
Nutzfläche:50 m²
Grundstücksfläche:252 m²
  
Zimmer:6
  
Baujahr:1923
  
PLZ:55276
Ort:Oppenheim
Landkreis:Mainz-Bingen
  
Kaufpreis:€ 249.000
Käuferprovision:5,95 % v. Brutto-VKPreis (inkl. MwSt)

Lage

LAGE:

Zentrale Stadtlage. Fußläufig erreichen Sie alle Geschäfte des täglichen Bedarfs, Schulen, Kindergärten, etc.


MIKRO- UND MAKROUMGEBUNG:

Oppenheim (7308 Einwohner, Stand: 2014) ist eine Stadt zwischen Mainz und Worms im Landkreis Mainz-Bingen. Oppenheim ist Fremdenverkehrsort, Mittelzentrum und Verwaltungssitz der Verbandsgemeinde Rhein-Selz.


VERKEHRSANBINDUNG:

Auto:
B9: nach Mainz inkl. Autobahnring nach Frankfurt, Darmstadt und Köln
B9: nach Worms mit der A6 im Süden.

Bahn:
Bahnhof Oppenheim: Bahnstrecke Mainz?Ludwigshafen
Regionalbahn RB44 Mainz - Worms - Ludwigshafen - Mannheim.

Bus:
Omnibusverkehr Rhein-Nahe:
(1) Linie 662: Oppenheim - Nierstein - Dexheim - Dalheim - Weinolsheim - Friesenheim - Köngernheim - Undenheim
(2) Linie 668: Oppenheim - Uelversheim - Eimsheim - Guntersblum plus im Schulverkehr eine Fahrt nach Wörrstadt

Rad:
Rheinradweg

Schiff:
kleiner Hafen

Flugzeug:
Flugplatz Oppenheim: Sonderlandeplatz (International Civil Aviation Organization-Code: EDGP) mit 800 m Graspiste.
Betrieb durch Aero-Club Oppenheim-Guntersblum inkl. Modellflug, Gleitschirm, Segelflug, Motorsegler, Motorflug, Ultraleicht und Heißluftballon.


SCHULEN:

(1) 3 Kindertageseinrichtungen bzw. Kindergärten
(2) Grundschule (Am Gautor)
(3) Realschule plus
(4) Integrierte Gesamtschule Oppenheim
(5) Gymnasium (St. Katharinen)
(6) Förderschule: Landskronschule als Förderschule
(7) Berufsfachschule für Weinbau und Agrarwissenschaften


ARCHITEKTUR:

(1) Katharinenkirche: gotischer Sakralbau mit Glasgemälden mit Oppenheimer Rose und Oppenheimer Lilie, sowie dem Beinhaus.
(2) Ruine Landskrone: Aussicht auf die Rheinebene. Festspiele.
(3) Altstadt mit Marktplatz inkl. Rathaus (1621)
(4) Kellerlabyrinth unter der Altstadt: unterirdische Gänge, Treppen und Räume verbinden Häuser und Anlagen miteinander. Im Altstadtkern sind ca. 650 Meter Kellergänge (von geschätzten 40 km) erschlossen.


KULTUR, MUSEEN UND VERANSTALTUNGEN:

(1) Altstadt-Führungen inkl. Nachtwächterführungen: ganzjährig.
(2) Theaterfestspiele: im Kulturkeller der Stadt und auf der Burgruine Landskrone.
(3) Deutsches Weinbaumuseum
(4) Stadtmuseum
(5) Konzerte auf dem historischen Marktplatz (vor dem Rathaus)
(6) Ostermarkt (im Frühjahr) und der Katharinenmarkt (im Spätjahr)
(7) Oppenheimer Weinfest
(8) Mittelalterspectaculum (Anfang Mai)


SPORT:

(1) Tennis: TC Rot-Weiß Oppenheim und TC Landskrone Oppenheim
(2) Fußball: FSV Oppenheim
(3) Turnen, Schwimmen, Radsport, Basketball: TV Oppenheim 1846
(4) Schach: Schachclub Landskrone


VEREINE:

(1) Oppenheimer Geschichtsverein e.V.
(2) Carnevalverein 1873 Oppenheim e.V.
(3) Club kochender Männer
(4) DLRG Ortsgruppe Oppenheim e.V.
(5) Gesangverein Harmonie 1845 Oppenheim e.V.
(6) Vereinigung der Oppenheimer Gewerbetreibenden
(7) Schiess-Sport-Verein Oppenheim/Nierstein e.V.
(8) Aero-Club Oppenheim-Guntersblum am Rhein e.V.
(9) "Oppenheim bewegt" Stadtförderverein e. V.
(10) FSV Oppenheim 1945 e.V.
(11) AWO Oppenheim
(12) Förderverein der Festspiele e.V.


KLEINE GESCHICHTE:

Bereits 765 wurde in dem fränkischen Dorf ein Weinberg an das Kloster Lorsch verschenkt. 1008 erhielt Oppenheim Marktrechte. Auf dem Reichstag im Jahre 1076 erlangte Oppenheim besondere Bedeutung im Investiturstreit, da die deutschen Landesfürsten von ihrem König Heinrich IV. forderten sich vom päpstlichen Bann zu lösen. Die Folge war der demütigende Gang des deutschen Königs nach Canossa. Erst Mitte des 12. Jahrhunderts wurde Oppenheim wieder an das Reich zurückgegeben und 1225 (zur Stauferzeit) eine freie Reichsstadt mit Reichsburg. Im 14. Jahrhundert wurde Oppenheim an Kurmainz verpfändet und später Besitz der Kurpfalz. Im dreißigjährigen Krieg (erste Hälfte des 17. Jhd.) wurde Oppenheim durch spanische Truppen und die Truppen Gustav Adolfs von Schweden erobert. Im Pfälzer Erbfolgekrieg (zweite Hälfte des 17. Jhd.) wurde Oppenheim durch fränzösische Truppen erobert. Von 1816 bis 1945 war Oppenheim hessisch.

Beschreibung

GRUNDSTÜCK UND GEBÄUDE:

Dieses Stadtgrundstück wurde erstmals 1923 mit einem Zweifamilienwohnhaus bebaut. Das Anwesen wurde in den vergangenen 10 Jahren umfassend modernisiert.


MODERNISIERUNGSMASSNAHMEN:

(1) 2008: Bodenbeläge
(2) 2008: Waschküche
(3) 2008: Hofbereich: Bodenbelag
(4) 2008: Dachterrasse
(5) 2005: Elektrohaupt- und -unterverteilung
(6) 2005: Wasserleitungen
(7) 2005: Heizkörper
(8) 2005: Bodenbeläge
(9) 2005: Fenster
(10) 2005: Sanitär OG1 komplett


ENERGIEAUSWEIS:

Ein Energieausweis wurde angefordert.


NUTZUNG:

(1) Das Erdgeschoss ist gewerblich vermietet. (KM=900 Euro/mon., Vertrag bis 2021 mit 2*3 Jahre Verlängerungsoption.)
(2) Die 3-ZKB Wohnung mit Dachterrasse im Obergeschoss 1 ist privat vermietet. (KM=630 Euro/mon., seit 2015).


ZIELGRUPPE:

Dieses Anwesen eignet sich aufgrund der stabilen rentierlichen Mietsituation für Investoren.

Ausstattung

HOCHPARTERRE (3-Z):

Hauseingang 1.
Grosser Büroraum 1 / Besprechungsraum 2 / Schulungsraum.
Kleiner Besprechungsraum 2 / Büro 2.
Gäste-WC mit Waschbecken und Urinal.
Besprechungsraum 3 / Büroraum 3 mit Teeküche.

Kleiner Flur.
Gäste-WC mit Waschbecken.
Kleiner Balkon.

Vorratsraum 1.
Vorratsraum 2.


OBERGESCHOSS 1 (3-ZKB mit Dachterrasse):

Treppe.
Separater Hauseingang 2.
Flur.
Küche.
Bad 1 mit Wanne, WC und Waschbecken.
Schlafzimmer 1.
Dachterrasse.
Schlafzimmer 2 / Kinderzimmer / Büro.
Wohnzimmer (über dem Schulungsraum). Bodenbelag: Parkett.


UNTERGESCHOSS:

Waschküche. Heizungsraum.
Abstellraum 1.
Abstellraum 2 / Keller.

Energieausweis

- - - -
Wesentliche Energieträger:  -
  
Energieausweistyp:-
Endenergiebedarf:- kWh/(m²*a)
  
Energieverbrauchkennwert:  - kWh/(m²*a)
  
Energieeffizienzklasse:-